Gruppen-Pauschalangebote

Wir haben für Sie Gruppen-Tagesangebote zusammengestellt, die
wir in Zusammenarbeit mit den Touristikern unseres schönen Umlandes
ausgewählt haben. Bitte sehen Sie die Angebote nur als Vorschläge
Wir gehen gern auf Ihre individuellen Wünsche ein und freuen uns
auf Ihre Kontatkaufnahme.

Buchung über:                                   

Tourismusverein Oder-Region Eisenhüttenstadt e. V.
Lindenallee 25

15890 Eisenhüttenstadt
Tel.-Nr.:        03364 41 36 90             
E-Mail:           tor-eisenhuettenstadt@t-online.de


Tour 1

Tagesfahrt „Feuer und Flamme“

In Eisenhüttenstadt angekommen besuchen Sie das Feuerwehrmuseum,
welches zu den bedeutendsten in ganz Deutschland zählt. Gezeigt werden
Sachzeugen des Feuerwehrlöschwesens vom 16. bis zum 20. Jahrhundert.
Danach geht es weiter Richtung Groß Lindow, wo Sie von den Kameraden
des Feuerwehrvereins herzlich begrüßt werden. In einer kurzen Vorführung
werden Ihnen die unterschiedlichsten Feuerwehrgeräte und -maschinen
erklärt, wobei dieses Mal „Selbst-Hand“ anlegen ausdrücklich erwünscht ist.
In einer spektakulären Vorführung erfahren Sie mehr zum Thema
Fettverbrennung und Brandschutzmelder. Danach kehren Sie direkt
am Friedrich-Wilhelm-Kanal zum Mittagessen ein. Hier erwarten Sie
flambierte Köstlichkeiten. Nach einem kleinen Spaziergang durch den
Ort sehen Sie eine kleine Bildervorführung über die Pyrotechnik und
Lichtinszenierungen eines ortsansässigen Pyrotechnikers und lassen
sich anschließend an der Feuerschale mit Knüppelkuchen, Apfelküchle,
Kaiserplätzchen und Kaffeespezialitäten verwöhnen.

Leistungspaket:

Besichtigung Feuerwehrmuseum  Eisenhüttenstadt               (1 h)            

„Preussenstuben“ servieren ein flambiertes 2-Gang Menü     (mind. 90 Minuten)

Feuerwehrvorführung mit pyrotechnischem Bild-Vortrag       (mind. 30 Minuten)

Kaffee und Kuchenspezialitäten an der Feuerschale              (mind. 30 Minuten)

(Vorführung einer Höhenrettungsgruppe inkl. Drehkorbaufstieg, auf Anfrage möglich )

Verfügbarkeit:      ganzjährig außer montags

Teilnehmer:          mind.11 Personen


Tour 2

Planstadt, Land & Leute

Stadtrundgang durch die historische denkmalgeschützte Stadtanlage der
50er Jahre Eisenhüttenstadts. Das frühere Stalinstadt, ist die erste
industrielle Gründungsstadt der DDR und galt als gebaute Utopie.
Errichtet ab 1951, repräsentiert sie einen nach Planung und Ausführung
geschlossenen Städtetyp, der in dieser Form in Deutschland einmalig
geblieben ist. Anschließend gibt es einen deftigen bayrischen Mittagstisch
in Wiesenau. Danach entführen wir Sie in die weitläufigen Auen der
Ziltendorfer Niederung. Eine zertifizierte Landschafts- und Naturführer(in)
begleitet Sie durch die vom Oder-Hochwasser 1997 stark betroffenen Dörfer
und Naturlandschaften. Es werden Ihnen die schönsten Flecken der
Oderwiesen gezeigt, eine ornithologische Pirsch wäre möglich und die
Darstellung der naturräumlichen Entwicklung. Beim gemütlichen
Kaffeeplausch im Gasthaus „Zur Alten Fähre“ können Sie den Tag
Revue passieren lassen.

Leistungspaket:

Stadtführung Eisenhüttenstadt                                   (2 h)

Bratenteller in den Bayernstub´n                                (mind. 90 Minuten)

Führung durch die Ziltendorfer Niederung                   (mind. 90 Minuten)

Kaffee und Kuchen in Aurith                                       (mind. 30 Minuten)

Verfügbarkeit:       ganzjährig buchbar

Teilnehmer:          mind.15 Personen


Tour 3

Planstadt, Land & Fluss

Stadtrundgang durch die historische denkmalgeschützte Stadtanlage
der 50er Jahre Eisenhüttenstadts. Das frühere Stalinstadt, ist die
erste industrielle Gründungsstadt der DDR und galt als gebaute Utopie.
Errichtet ab 1951, repräsentiert sie einen nach Planung und Ausführung
geschlossenen Städtetyp, der in dieser Form in Deutschland einmalig
geblieben ist. Mittagessen werden Sie in der Werkkantine der ArcelorMittal
Eisenhüttenstadt GmbH - umgeben von den faszinierenden Werkanlagen.
Wir laden Sie anschließend ein zu einer gemütlichen Floßfahrt mit der
„Blauen Anne“ von der Schlaubemündung bis an die Oder zur Steilen
Wand bei Lossow und zurück. Wir kredenzen Ihnen am Brieskower See
eine Kaffeetafel mit verschieden hausgebackenen Blechkuchen von
„den Fischer sin Frau“. (ab 30 Pers. K& K nur an Land möglich, für
den Zwischenstopp planen Sie bitte etwas mehr Zeit ein. Wir empfehlen
Ihnen Spaziergänge auf dem Oderdeich oder einen Abstecher zur frisch
gefüllten Fischtheke im Gasthaus als anschließender Landgang.

Leistungspaket:

Stadtführung in Eisenhüttenstadt                            (2 h)                                                   

Mittagessen im Werkzentrum AMEH                        (1,5 h)

Floßfahrt* auf der "Blauen Anne" mit Kaffeegedeck (mind. 90 Minuten)

reine Floßfahrt ca. 3 h; freier Rundblick, mit Sonnen- o. Regendach.
Bitte auf Bekleidung nach Wetterlage selbst achten! Getränkeangebot
aus des Fischers Bordkiste ausreichend vorhanden! Die detaillierte
Gästezahl und Speisenbestellung/-Absprache ist bis 1 Woche vor
Termin vorzunehmen.

*Für beide Partner besteht ein Rücktrittsrecht bis 1 Tag vor dem
Veranstaltungstag ohne gegenseitige Haftungsansprüche. Der Vermieter
garantiert die Wahrnehmung unseres Rücktrittsrechtes nur bei naturbedingter
Unmöglichkeit der Floßfahrt (z.B. bei Unschiffbarkeit durch Niedrig- oder
Hochwasser oder bei Unwetter bzw. Gewitter oder wetteramtlichen
Vorwarnungen dazu.)

Verfügbarkeit:       ganzjährig buchbar

Teilnehmer:          mind. 20 Personen


Tour 4

Planstadt Eisenhüttenstadt – Entdecken und Erleben

Eisenhüttenstadt ist die erste Stadtneugründung in Deutschland nach
dem Zweiten Weltkrieg. Ab 1951 im Kern binnen zehn Jahren errichtet,
besteht ihre städtebauliche Bedeutung in dem völlig durchstrukturierten
und auf die Bedürfnisse der Bewohner eingehenden Gesamtkonzept. Eine
Stadtführung durch die Straßen ist ein anschaulicher Lehrpfad durch die
Architekturgeschichte: Nationale Bautradition und internationale Moderne,
repräsentative Zentren städtischen Lebens und zahlreiche Grünflächen prägen
das Gesicht der Stadt, die heute unter Denkmalschutz steht.

1950 erfolgte der Baubeginn für ein modernes Hüttenwerk an der Oder und
schon ein Jahr später ging der erste von sechs Hochöfen in Betrieb. In den
60er Jahren folgte ein Kaltwalzwerk, in den 70er Jahren die Anlagen zur
Oberflächenbeschichtung von Kaltband und Anfang der 80er Jahre die
weitere Komplettierung des Werkes durch ein Konverterstahlwerk mit
Stranggießanlagen. Das frühere Eisenhüttenkombinat Ost war der wichtigste
Stahlhersteller der DDR und das Werk bestimmt damals wie heute den
Pulsschlag der Region. Die ArcelorMittal Eisenhüttenstadt GmbH ist heute
ein erfolgreiches Mitglied der Firmengruppe und bildet die geschäftliche
und firmenpolitische Nahtstelle zu Ost-Europa. Das Werk ist eines der
modernsten Flachstahlproduzenten in  Europa. Der Schwerpunkt liegt
in der Belieferung der Autoindustrie. Erleben Sie u. a. als Besucher des 
Warmwalzwerkes auf dem eigens für sie angelegten Laufsteg bei
laufender Produktion die Faszination der Technik – das ist eines der
eindrucksvollsten Ereignisse im metallurgischen Prozess vom Erz bis
zum veredelten Flachstahl. In der Werkskantine nehmen Sie dann ihr
Mittagessen ein. Danach geht es ins  Dokumentationszentrum
„Alltagskultur der DDR“. Dieses einzige Museum zum Alltag in der
DDR gibt Informationen über Wirtschaft und Konsumpolitik,
Sozialgeschichte, industrielle Alltagsprodukte und vieles mehr.

Leistungspaket:

Stadtführung Eisenhüttenstadt                                             (2 h)

Werkbesichtigung ArcelorMittal Eisenhüttenstadt GmbH        (2 h)

Mittagessen im Werkzentrum                                               (1,5 h)

Besuch des Dokumentationszentrum
„Alltagskultur der DDR“                                                       (mindestens 60 Minuten)

Verfügbarkeit:       ganzjährig buchbar

Teilnehmer:          mind. 11 Personen


Tour 5

Planstadt Eisenhüttenstadt – Kulturkontraste

Eisenhüttenstadt ist die erste Stadtneugründung in Deutschland nach
dem Zweiten Weltkrieg. Ab 1951 im Kern binnen zehn Jahren errichtet,
besteht ihre städtebauliche Bedeutung in dem völlig durchstrukturierten
und auf die Bedürfnisse der Bewohner eingehenden Gesamtkonzept.
Eine Stadtführung durch die Straßen ist ein anschaulicher Lehrpfad durch
die Architekturgeschichte: Nationale Bautradition und internationale Moderne,
repräsentative Zentren städtischen Lebens und zahlreiche Grünflächen prägen
das Gesicht der Stadt, die heute unter Denkmalschutz steht.

Danach fahren Sie nach Neuzelle in das „Klosterhotel“. Genießen Sie dort
im gehobenen Ambiente Ihr Mittagessen. Anschließend erfahren Sie ein
bleibendes Erlebnis bei der Führung durch die katholische Stiftskirche
Neuzelle, dem Brandenburger „Barockwunder“.

Leistungspaket:

Stadtführung Eisenhüttenstadt                         (2 h)

Mittagessen im „Klosterhotel“ Neuzelle            (2 h)

Führung katholische Stiftskirche Neuzelle          (1 h)

Verfügbarkeit:                 ganzjährig buchbar

Mindestteilnehmerzahl:  11 Personen

Hier finden Sie uns
Lindenalle 25
15890 Eisenhüttenstadt
Tel: +49 (0) 3364 41 36 90
Fax: +49 (0) 3364 77 17 83
Veranstaltungen
01. April 2017
Städtisches Museum
Kunstausstellung:
04. April 2017
Friedrich-Wolf-Theater
Musical DADDY COOL
06. April 2017
Kleine Bühne
Konzert CLAUDE BOURBON
Newsticker
Jetzt Karten bei uns für das Helene Beach Festival 2017 sichern!
Vorbestellung möglich!
Infos unter Veranstaltungen!

Tourismusverein

Öffnungszeiten

Mo: 09.00 – 12.00 Uhr
Di: 09.00 – 12.00 Uhr und 14.00 – 18.00 Uhr
Mi: 09.00 - 14.00 Uhr
Do: 09.00 – 12.00 Uhr und 14.00 – 18.00 Uhr
Fr: 09.00 – 12.00 Uhr
devAS.de Web Programmierung
SiteDesigner Webdesign
© 2017, Alle Rechte vorbehalten